Beitragsbild Blog Nr. 2: Hansueli Guyer ohne Plan

Online Konzept – Hansueli Guyer Junior ohne Plan

Das Konzept zum erfolgreichen Webauftritt

Hansueli hat nach dem letzten Blogbeitrag gelernt, dass mehr als nur eine Homepage nötig ist. Er fragt seine Kollegen aus der freiwilligen Feuerwehr im nächsten Feierabendbier: „Wo sucht ihr eigentlich Firmen, wenn ihr einen Schreiner braucht?“

Meier Urs antwortet sofort: „Ist ja klar, im Telefonbuch natürlich“. „Ich frage meine Kollegen ob sie jemanden kennen“, sagt René. Peter ruft dazwischen: „Was für eine Frage – warum soll ich suchen – ich hab ja deine Nummer!“ „Meine Frau schaut sich Bilder auf Pinterest an und kauft dann die Möbel auf der Homepage“ sagt der Nächste. Mit jedem Kamerad, wird die Liste länger und länger. Am Ende hat sich Hansueli auf 14 Bierdeckeln notiert, wo er mit Guyer Holz überall präsent sein muss.

 

Tags darauf macht sich Hansueli an die Arbeit. Strotzend vor Ideen eröffnet Hansueli einen Firmen Facebook Account, informiert sich, wie auf Google Werbung gemacht werden kann, kontaktiert Swisscom für einen local.ch Eintrag und vieles mehr. Beim Abendessen erzählt Hansueli seiner Frau was er heute alles geleistet hat. Nach zwei Stunden unterbricht Ruth ihren Mann und fragt ihn: „Hast du dir denn überlegt, was uns das alles kostet und was uns das überhaupt bringt?“

 

Erneut geht Hansueli planlos in die nächsten Massnahmen.  Scheitern, Verzetteln und Frust sind bereits vorprogrammiert. Was Hansueli bei der Planung des Onlineauftrittes besser machen kann und vor allem worauf er achten sollte, lesen Sie im folgenden Beitrag.

Die Planung - Modell in sieben Schritten zum erfolgreichen Webauftritt

Die online Strategie

Planung ist die halbe Miete – das gilt für alltägliches aber auch für Ihren Onlineauftritt. Oder sind Sie schon einmal umgezogen ohne vorher die Umzugshelfer zu organisieren, das Geschirr in Zeitungspapier einzupacken, den Schlüssel der neuen Wohnung zu holen?

 

Genau! Der Umzug endet im Chaos und Frust und Sie schaffen den Umzug nur mit Mühe und Not. Und meistens nur dank fremder Hilfe.

 

Wieso sollte es also bei der eigenen Webseite und der online Werbung anders sein? Machen Sie nicht den Fehler, planlos an dieses Vorhaben heranzugehen.

Ziele, Zielgruppen und Konkurrenz

Schauen wir zuerst auf unsere eigenen Füsse und beschäftigen uns mit uns und unserer direkten Konkurrenz.

In der Kurzgeschichte übernimmt Hansueli ein funktionierendes Familienunternehmen. Hansueli weiss, dass er über kurz oder lang neue Kunden finden muss und erkennt, dass das Internet ein geeigneter Kanal sein kann. Seine Hauptstrategie ist also die Gewinnung neuer Kunden, welchen er über seinen online Kanal verfolgt.

 

 

Werden Sie sich Ihrem Ziel bewusst!

 

Es gibt viele Strategieoptionen die Sie online verfolgen können. Dies kann die Verbreitung Ihrer Bekanntheit (Branding), Generierung von Besuchern auf Ihrer Webseite (Reichweite), Kundenberatung über online Kanäle (Service und CRM) und vieles mehr sein. Konzentrieren Sie sich vor allem zu Beginn auf ein Hauptziel. Ist dies wie in Hansueli’s Beispiel die Gewinnung von Neukunden, vereinfachen Sie somit Folgeentscheide und können sich auf das Wesentliche konzentrieren.

Als nächstes steht Ihre Kundschaft im Fokus.

 

 

Wer seine Zielgruppe kennt, kann diese gezielt ansprechen

 

Hansueli’s Kundschaft kann vielfältig sein. Sind es Hausbesitzer die Ihre Treppen und Türen renovieren wollen? Sind es die Architekten welche einen Neubau oder Umbau planen? Oder muss Hansueli Verwaltungsgesellschaften von Wohnungen ansprechen um an Neuaufträge zu kommen? Je nach Gruppe muss der Onlineauftritt der Guyer Holz GmbH ganz unterschiedlich aufgebaut werden. Gut möglich, dass Hansueli alle 3 Gruppen zu seinen Kunden zählt. In diesem Falle muss er priorisieren, welche Gruppe er zuerst bedienen möchte – denn Ressourcen sind gerade bei KMU’s knapp.

 

Sobald die Zielgruppe definiert ist, gilt es möglichst viel über diese herauszufinden. Je genauer die Informationen sind, desto leichter wird später die Werbung fallen. Eine gute Möglichkeit kann die Erstellung von Personas sein. Mehr zum Nutzen und zu der Erstellung von Personas erfahren Sie in einem späteren Blogbeitrag. Damit Sie sich jetzt schon  ein Bild davon machen können, sehen Sie nachfolgend die Persona Hansueli Guyer Junior, welche stellvertretend für Kleinunternehmer mit wenig Marketingerfahrung und wenig IT Know-How steht.

[cq_vc_colorblock image=“22290″ imageposition=“right“ isresize=“yes“ imagelink=“url:http%3A%2F%2Fnetselects.ch%2Fwp-content%2Fuploads%2F2016%2F10%2FPersona_Hansueli_NetSelects.jpg|title:Persona%20Hansueli%20Guyer||“ thetitle=“Persona“ textblockbg=“lightgray“]Hansueli Guyer Junior[/cq_vc_colorblock]
Der Konkurrenz voraus sein

 

Zuletzt gilt es die Konkurrenz zu überprüfen. Bestimmt kennen Sie Ihre Konkurrenz aus dem Nachbarsdorf ganz genau und wissen, was diese gut oder schlecht macht. Befassen Sie sich auch online mit Ihrer Konkurrenz. Finden Sie heraus, was Ihre Konkurrenten im Internet tun – entscheiden Sie für sich, was besonders gut und schlecht ist und wo sie sich abheben könnten. Kopieren Sie nicht den Konkurrenten, aber übernehmen Sie gute Ideen und lernen Sie von schlechten Beispielen – so sind Sie der Konkurrenz immer eine Nasenlänge voraus.

[cq_vc_colorblock image=“22365″ imageposition=“right“ isresize=“yes“ imagelink=“url:http%3A%2F%2Fnetselects.ch%2Fwp-content%2Fuploads%2F2016%2F10%2FGenerelle_Strategieoptionen.jpg|title:Generelle%20Strategieoptionen||“ thetitle=“Generelle Strategieoptionen“ textblockbg=“lightgray“]Darstellung[/cq_vc_colorblock]

Nun gilt es mögliche Ziele für Ihren online Auftritt zu formulieren. Hansueli hat sich für diese Ziele und Zielgrössen entschieden:

Zielsetzung

Zielgrössen (KPI)

Steigerung des Bekanntheitsgrades

Organische Reichweite in der Zielgruppe in Facebook

Webseitentraffic

Verweildauer auf der Webseite

Anzahl Seitenaufrufe pro Webseitenbesuch

Anzahl Backlinks auf Webseite

Generierung von Leads

Anzahl Kontaktaufnahmen (via Formular, E-Mail)

Erhöhung des Umsatzes

Anzahl generierter Aufträge

Umsatz pro Kunde pro Jahr

Werden Sie nun ganz konkret – formulieren Sie klare, terminierte und messbare Ziele, wie zum Beispiel:

  • Die organische Reichweite von Facebook-Posts erhöht sich bis Ende 2016 auf durchschnittlich 2’000 pro Post
  • Der Webseitentraffic erhöht sich bis Ende 2016 auf 20% / Bis Ende 2016 besuchen täglich 10 neue Benutzer die Webseite
  • Pro Webseitenbesuch werden mindestens 3 Seiten geöffnet
  • Die Verweildauer von Webseitenbesuchern beträgt vier Minuten
  • Bis Ende 2016 kontaktieren fünf Kunden Guyer Holz über ein Kontaktformular oder E-Mail
  • Bis Ende Jahr wird ein neuer Auftrag aufgrund online Aktivitäten generiert

Erst jetzt – mit dem erarbeiteten Wissen – entscheiden Sie, wo Sie im Internet präsent sein wollen. Je nach Situation und Budget muss dies nicht immer eine eigene Webseite sein. Auch Social Media kann vieles bewirken! Bedenken Sie zudem, dass die eigene Webseite keine einmalige Sache ist. Die Webseite muss gepflegt und beworben werden. Und damit Sie in Google gefunden werden benötigt es eine Suchmaschinenoptimierung. Wie in Hansueli’s Geschichte im letzten Blogbeitrag (Link) geschildert, kann dies sehr schnell schief gehen.

 

Überlegen Sie sich daher gut wo es Sinn macht, präsent zu sein. Konzentrieren Sie sich vor Allem zu Beginn auf einige wenige Kanäle und pflegen Sie diese dafür intensiv. Halbe Sachen sind hier fehl am Platz und manchmal ist weniger auch mehr – wenn’s richtig gepflegt wird.

 

Sobald Sie sich für die Kanäle entschieden haben, definieren Sie die Themen. Nicht alle Themen sind für alle Kanälen geeignet – und nicht alle Themen sind für Ihre Zielgruppe von Interesse. Auch hier gilt: Fokussieren Sie sich auf Ihre Hauptthemen und berichten Sie regelmässig darüber.

Hansueli hat sich für folgende Themen entschieden:

[cq_vc_colorblock image=“22364″ imageposition=“right“ isresize=“yes“ imagelink=“url:http%3A%2F%2Fnetselects.ch%2Fwp-content%2Fuploads%2F2016%2F10%2FThemenCluster_HGJ-1.jpg|title:Themencluster||“ thetitle=“Themencluster“ textblockbg=“lightgray“]Darstellung[/cq_vc_colorblock]

Kanal

Aktivitäten

Webseite

Beschrieb der Dienstleistungen, Referenzen aufführen, Kontaktmöglichkeit einfügen

Zweck: Informationen vermitteln, Kunden zur Kontaktaufnahme bewegen

Informationen rund um das Thema Türenbau streuen

Zweck: Gewinnung neuer Webseitenbesucher und Fans

YouTube

Erstellung von Videos zum Thema Türenbau

Zweck: Gewinnung neuer Webseitenbesucher und Fans

Sponsoring

Lokales Sponsoring, Sponsoring auf Webseite einfügen, über Facebook Posts zum Sponsoring und zu Anlässen aufführen

Zweck: Erhöhung des Interesses an der Firma / Bekanntheitsgrad steigern

Ressourcen

Sehr wichtig in diesem Schritt ist, dass Sie sich nun Gedanken über Ihre verfügbaren Ressourcen machen und welcher Einsatz/Aufwand benötigt wird. Dabei ist das Marketingbudget zu berücksichtigen, aber auch ihre eigene Zeit – oder die der Mitarbeitenden.

 

Pro gewählter Kanal entscheiden Sie sich, ob Sie diesen selber aufbauen oder durch externe Hilfe erstellen lassen. Gut möglich, dass Sie sich für eine Mischform entscheiden.

 

Gehen wir nun davon aus, dass sich Hansueli für 4 Kanäle entschieden hat:

  • Webseite
  • Facebook
  • YouTube
  • lokales Sponsoring von Vereinen

 

Für die Webseite beauftragt Hansueli eine Webagentur. Die Webagentur soll die Basis für seine Homepage erstellen. Die Inhaltspflege will er jedoch selber machen um zukünftige Kosten zu minimieren.

 

Facebook will Hansueli komplett selber aufbauen und pflegen. Hierzu holt er sich im Internet die nötigen Tipps und Tricks und erstellt eine Firmenseite in Facebook.

 

Für die Videoerstellung beauftragt Hansueli wiederum einen Spezialisten, welcher regelmässig Videos zu seinen fokussierten Themen erstellt.

 

Das Sponsoring – aufgebaut durch seinen Vater – pflegt Hansueli weiter um auch weiterhin in seiner Umgebung präsent zu sein.

 

Überlegen Sie sich, welche Themen mittels welchen Kanälen beworben werden. Und verlieren Sie dabei nicht Ihre bestehenden Werbekanäle – auch Offline – nicht.

Erfolgsmessung

Selten ist der erste Schuss ein Volltreffer. Genau deswegen gilt es zu definieren, wie Sie die gesetzten Ziele überprüfen wollen, um das Verhältnis von Aufwand und Ertrag zu optimieren.

 

Beispiele von Messkriterien in Hansueli’s Fall könnten sein:

  • Anzahl Fans auf Facebook und YouTube
  • Gesamtreichweite der Posts und Videos
  • Reichweite pro Post und Video
  • Gesamtinteraktionen
  • Interaktionen pro Post
  • Bindung an Guyer Holz (Anzahl aktiver Fans / Anzahl aller Fans)

 

  • Anzahl Webseitenzugriffe pro Monat unterteilt nach Social Media, Google und direkt
  • Anzahl Kontaktaufnahmen und Aufträge aufgrund des online Auftritts

 

  • Position in Google pro relevanter Suchbegriff (Keywordranking)

Technologie und Tools

Es existieren viele Tools welche zur Erstellung von Webseiten und zur Überwachung und zur Messung des online Auftritts eingesetzt werden können.

 

Hier einige Beispiele:

Der Erstellung von Webseiten und den Tools widmen wir im nächsten Blogbeitrag einen ganzen Artikel. Für die Messung des online Auftritts sind folgende gratis Tools zu empfehlen:

Google Alerts: Einrichtung eines Alarmings zur Prüfung von Nennungen der Firma Guyer Holz im Web. So kann die eigene Präsenz mit einfachen Mitteln grob überwacht werden.

Facebook interne Statistiken: Regelmässige Prüfung der Facebook internen Statistiken zur Prüfung von Beitragsreichweiten, Likes, etc.
Google Analytics: Überwachung der Besucher und Kontaktaufnahmen auf der Webseite.

Seobility.ch: Überprüfung des Keywordrankings.

Hootsuite oder Buffer: Zeitgesteuerte Veröffentlichung von Beiträgen auf Facebook, Erstellung Statistik Reports.

 

Auch hier können Sie sich entscheiden, ob Sie die Messungen selber aufbauen oder eine externe Firma beiziehen.

Im kommenden Blogbeitrag in zwei Wochen geht es rund um das Thema Webseite bauen. Wir zeigen Ihnen mögliche Tools und gehen konkret auf eines im Detail ein.